Anwendung und Haltbarkeit der Naturparfüms von Wild Eden

Anders als bei den synthetischen Düften, welche manchmal tagelang auf der Haut haften und den ureigenen, persönlichen Körperduft übermalen, haben natürliche Düfte die Eigenschaft, sich mit dem Duft der Haut zu verbinden und damit die persönliche Aura des Menschen zu unterstreichen. Die Parfüms von Wild Eden sind kostbare Eau de Parfums als Intense-Varianten und kommen ohne langanhaltende künstliche Duftstabilisatoren aus, wie die Substanz DEP (Diethylphthalat), polyzyklische Moschusverbindungen, Konservierungsmittel BHT oder synthetische Farbstoffe. DEP ist nachweisbar gesundheitsbedenklich und beeinträchtigt die Schutzfunktion der Haut.

Die Parfüms von Wild Eden werden durch unvergällten Weingeist in Bioqualität natürlich konserviert. Die Haltbarkeit des Duftes auf der Haut wird auf sanfte Weise mit ätherischen Ölen aus Harzen (Resinoide) erreicht. Diese sind die sogenannten Fixateure in der Parfümkomposition. Typische Fixateure sind unter vielen anderen das herbe Patchouliöl, die süß duftenden Öle, wie Benzoe Siam Harz, Tolubalsam aber auch holzige Basisnoten wie Zeder- oder Sandelholz. Die natürlichen Düfte von Wild Eden betören mit Eleganz, ohne sich dabei dem Anwender aufzudrängen. Sie geben Freiraum man selbst zu sein und unterstreichen auf sanfte Art und Weise die eigene Persönlichkeit des einzelnen Individuums. Um den passenden Duft für sich zu finden, braucht es ein wenig Zeit. Nicht jedes Parfüm riecht an jedem Menschen gleich gut, denn der Duft der Haut, ist bei jedem anders. Gerade dies spielt in der Naturparfümerie eine wichtige Rolle. Ein natürlicher Duft verbindet sich mit dem eigenen „Parfüm“ der Haut. Um zu testen, welches Elixier am besten mit uns harmoniert, reicht es aus, ein paar Tropfen auf das Handgelenk zu geben und einen kurzen Moment abzuwarten, wie sich der Duft auf der Haut entfaltet. Oft merkt man sehr schnell und instinktiv, ob uns der Geruch zusagt, oder nicht. Von Bedeutung  ist, dass man sich mit dem auserwählten Parfüm in Ruhe vertraut macht.

Die Wahl des Odors ist meist von unserer inneren Stimmung abhängig. Hat man den passenden Duft für sich gefunden, sprüht man ihn auf den Puls, hinter das Ohr, oder auf das Dekolleté. Auch das Haar ist ein sehr guter Duftträger. Wenn das Parfüm verflogen ist, kann man in ein bis zwei Schüben nachsprühen. Man sollte jedoch bedenken, dass man seinen eigenen Duft kaum noch wahrnimmt, wenn man ihn immer trägt, doch andere können ihn hingegen noch intensiv riechen.

© Wild Eden 2017 | made with love by ito